Segelfliegen lernen...Schulungsflug

 

 

Die praktische Ausbildung

Die Schulung wird bei uns im Verein mit dem Doppelsitzer ASK 21 durchgeführt. Am Anfang sitzt der Fluglehrer auf dem hinteren Sitz, der Flugschüler fühlt zuerst mit, und fliegt nach weiteren Starts weitestgehend selbst. Dabei wird immer an einer Seilwinde gestartet.
Erster Alleinflug

Nach ca. 40-70 Starts folgt dann die A-Prüfung. D.h. man absolviert nach der Überprüfung der theoretischen Kenntnisse 3 Alleinflüge mit dem Schulungsdoppelsitzer. Der Fluglehrer bleibt am Boden und ist über Funk mit dem Schüler verbunden.

Der 2. Ausbildungsabschnitt besteht aus weiteren Schulungs- und Alleinflügen. Die Alleinflüge finden später auch auf einem einsitzigen Segelflugzeug, unserem Discus und unserer LS 8, statt. Neben besonderen Flugübungen muss auch ein 50km Überlandflug absolviert werden.

Am Ende der praktischen Ausbildung steht der Prüfungsflug.

Die theoretische AusbildungTheorieausbildung

Bevorzugt in den Wintermonaten, wenn nicht geflogen werden kann, findet in unserer Werkstatt der Theorieunterricht bei unseren Fluglehrern statt. In den Fächern Aerodynamik, Technik, Meteorologie, Navigation, Luftrecht, .. wird die Verknüpfung von Theorie und Praxis hergestellt.

Ebenso wird im Laufe der Ausbildung ein Funksprechzeugnis erworben.

Nach bestandener theoretischer und praktischer C-Prüfung bekommt man seine Fluglizenz ausgehändigt.

Je nach Engagement und investierter Zeit kann man in Mitten kameradschaftlicher und geselliger Vereinsatmosphäre binnen 2-3 Jahren seine Ausbildung zum Segelflugzeugführer abschließen.



Letzte Aktualisierung am 28.12.2012 (js)